4 Tipps für die Suche nach dem richtigen Caterer!

4 Tipps für die Suche nach dem richtigen Caterer!

1. Vertraue nicht nur auf Google

Die erste Anlaufstelle, wenn man was im Internet sucht ist meist Google. Doch Google ist auch nicht allwissend.
Der Suchalgorithmus der Suchmaschinen richtet sich nach der Relevanz des Contents, Keywords und Backlinks. Je mehr externe Links auf eine Website verwiesen, desto bedeutender stuft der Algorithmus die Seite ein und desto höher platzierte er sie im Ranking.

Google kennt jedoch nicht die Qualität der Dienstleistungen und vor allem nicht den Geschmack!
Bei der Suche findet man eine Vielzahl von Catering Vorschlägen, die sich aber meist nicht nach der eigenen Suchintension richten. Wenn man bspw. nach Business Catering Anbietern sucht, werden einem schnell auch mal Hochzeits-Caterer angezeigt.

Bevor Du random eine Kontaktanfrage rausschickst, solltest Du Dich vorher mit den Inhalten der Webseite beschäftigen und schauen, ob der Caterer auch wirklich zu Deinem Anliegen bzw. Event passt. Das spart Dir und gleichzeitig dem Caterer viel Zeit und Aufwand.

2. “Überzeugen” kommt von “Zeugen”

Ein guter Qualitätsfaktor für die richtige Wahl des Caterers sind Referenzen und Kunden.
Wenn Du z.B. auf der Suche nach einem Buffet Catering bist und nicht weißt, wie die Qualität des Catering Angebotes ist, solltest Du dir vorher die Referenzen auf der Webseite anschauen. Im besten Fall findest Du noch Fotos von vergangenen Event Caterings.

Wenn keine Zeugenberichte dabei sind, weißt Du am besten was zu tun ist…

3. Gute Caterer haben immer eine Lösung

Bei der hohen Anzahl an Catering Unternehmen in Berlin, fällt es immer schwerer sich am Markt zu behaupten. Generell müssen Dienstleister individuelle Lösungen parat haben, um sich von der Masse abzuheben.

Deshalb unterscheiden sich die guten Caterer schon bei der Kontaktaufnahme von schlechten Anbietern. Einen guten Business Caterer erkennt man daran, dass entspannt auf individuelle Sonderwünsche eingegangen wird. Ist es das eigene Firmenlogo auf der Verpackung? Oder ökologische Verpackungsmöglichkeiten? Gerichte für Allergiker? Vegane Fingerfood Optionen?


4. Office Catering ist kein Lieferdienst

Für den schnellen Hunger greift man auch mal gerne auf bekannte Lieferservice Plattformen zurück. Klar wird das Essen, genauso wie bei Caterern von Menschen angeliefert und doch unterscheiden sich beide Varianten in sehr wesentlichen Punkten.

- Lieferdienste liefern das Essen nicht in großen Mengen an, weil es keine Transportmöglichkeiten gibt bzw. die Logistik nicht mit richtigen Business Caterern mithalten kann. Spezielle Großküchen, gutes Equipment und Transportmöglichkeiten für die Logistik und Kühlung der Speisen zeichnen einen guten Caterer aus.


- Es bleibt keine Zeit für Sonderwünsche. Bei einer hohen Anzahl an bestellten Gerichten, gibt es erfahrungsgemäß auch mehrere Sonderwünsche. Ein klassischer Lieferdienst ist damit schnell überfordert, während sich ein Caterer ausgiebig mit der Bestellung beschäftigt und die Logistik und das Küchenteam gut darauf vorbereitet.

- Kundenservice von Bestellannahme bis Lieferung. Gute Business Caterer haben einen festen Ansprechpartner, der die Bestellung annimmt, koordiniert, für Fragen und Wünsche da ist und bis zur Lieferung (und sogar danach) zur Verfügung steht.

- Individuelle Menüvorschläge. Während man bei einem Lieferdienst nur auf die angebotene Karte zurückgreifen kann, stehen bei guten Cateren gelernte Köche in der Küche, die individuelle Menüs, passend zu deinem Event kreieren!